Aeros Drachen

Ob ein Pilot die Freude eines Fluges erspüren kann, ob er glücklich und zufrieden ist oder nur frustriert, weil er mit dem Drachen in der Luft kämpfen muss, ist überwiegend von dem Gerät abhängig, das er gerade fliegt.

Wegen der hochprofessionellen Arbeitsweise beim Design die sonst nur im Flugzeugbau üblich ist, sind die Aeros Drachen eine Synthese zwischen Sicherheit, Flugkomfort und super Leistung auf dem höchsten Weltniveau.

Fürs Anfangen

FOX 13 (Mini), FOX 16, FOX 18

Unseres FOX ist wie die Liebe – es ist passend für jedes Alter – zu dünn oder zu dick kennt er nicht.

Technische Daten
Bedienungsanleitung

Intermediate:

DISCUS C

Der AEROS DISCUS C – Sport Class Weltmeister !!!

Technische Daten
Bedienungsanleitung

Wettkampf Klasse:

COMBAT 09

COMBAT GT

Ein Drachen von überragenden design.

Technische Daten
Bedienungsanleitung

 

COMBAT C (Neu!)

Technische Daten
Bedienungsanleitung

COMBAT 09,COMBAT GT

Die Aeros-Designer dachten, sie könnten die Gleit- und Steigeigenschaften des Combat L 07 steigern und sie machten es. Es dauerte mehr als zwei Jahre mit Testflügen von verschiedenen Prototypen, bis das Ziel erreicht war. Für die Saison 2010 ist Aeros nun glücklich, die Serienproduktion des neuen Wettbewerbs-Drachen – den Combat 09 – in allen Größenkategorien anzukündigen.

Es wurde eine neue Größe der 09 Serie hinzugefügt – der Combat 09 13.2. Die Größe des neuen Gleiters ist 13.2 qm, welcher genau zwischen dem Combat 12 und Combat 13.7 liegt. Nach einigen Flugtests wissen wir, dass die Leistung des neuen Gleiters etwas besser ist, als der Combat 09 13 (13.7 qm), mit besserer Steigrate. Die Messungen wurden mit der Heckflosse durchgeführt. Der Combat 09 13.2 fühlt sich in der Luft besser an und funktioniert mit der Heckflosse besser als ohne. Der neue Gleiter hat mehr Streckung (8,05) die gleiche Flügelspannweite beibehaltend. Theoretisch bedeutet das, dass Drachen mit mehr Streckung bessere Gleitverhältnisse bei niederen Geschwindigkeiten haben sollten. Und dies wurde während Flugtests und internationalen Wettbewerben bestätigt.

Was unterscheidet Combat 09 von seinem Vorgänger Combat L 07

Dieses Mal ist der neue Hängegleiter nicht nur eine verbesserte Modifikation, er besitzt auch ein neues Segel- und Rahmendesign. Komplett neuer Segelschnitt, neue Leistenprofile, festere Schnittkanten und leichtere Kiele – das sind nur die hauptsächlichen Innovationen.

Aufgrund gründlicher Testflüge in der Ukraine und der Schweiz können wir verkünden, dass der Combat 09 bessere Leistung und Steigfähigkeiten im Vergleich mit dem Combat L 13 07 aufweist. Obwohl der Combat 09 einen steiferen Rahmen hat, behält der Gleiter das weiche Combat L 07 Handling und seine gute Koordination bei. Die Landeeigenschaften wurden verbessert.

LERNE DEN COMBAT 13,5 GT HÄNGEGLEITER KENNEN

Oleg Bondarchuk:
Unsere Heckflosse ist keine neue Idee, wir haben die Flosse den Bedürfnissen unserer Combats angepasst. Mit der richtigen Wahl des Profils, haben wir eine Flosse, das ein Minimum an Luftwiderstand erzeugt, aber eine sehr gute Dämpfung vorweist. Der Grund warum das Heck nicht flexibel ist, ist dass wir die Dämpfung in beide vertikalen Richtungen haben wollen. Besonders bei sehr turbulenten Flugbedingungen (Thermik bis zu 10m/Sek) ist das sehr hilfreich.

Die Heckflosse erlaubte uns Drachen mit mehr Streckung zu konstruieren, ohne Stabilität und Flugkomfort zu verlieren. Unser Combat GT hat ein hohes Pitch-Up (aufrichtendes Moment) mit wenig Bügeldruck. .

Mit diesen Ergebnissen war es logisch einen neuen Combat GT 09 mit mehr Streckung zu entwickeln, den Combat GT 13.5:

– die Flügel-Fläche des neuen Gleiters ist 13.5 qm
– mit einer Spannweite von 10.7 (genau wie unsere großen Gleiter)
– er hat eine Streckung von 8.5

Jeder weiß, dass wenn Streckung erhöht wird, die Gleitleistung bei niedriger und hoher Geschwindigkeit besser wird. Das wurde mit dem Combat 13.2 bewiesen, doch der Combat 13.5 hat all unsere Erwartungen übertroffen. Zusätzlich hat der Combat 13.5 mit der Heckflosse und dem beweglichen CG System, einen besseren Gleitflug wenn er schnell gleitet. Dieser Vorteil ist besonders offensichtlich bei turbulenter Luft. Das bewegliche CG System erlaubt es, die max. Geschwindigkeit des Gleiters zu erhöhen, den Einfluss der Bewegungen des Piloten zu reduzieren und Hochgeschwindigkeitsgleitflüge komfortabler zu machen.

Sicherlich ist eine größeres Streckung keine ausreichende Komponente um höhere Gleitverhältnisse zu bekommen. Es gab Gleiter in der Hängegleitgeschichte mit Streckungen von mehr als 8.5, aber sie waren nicht sehr erfolgreich.

Bessere Gleiteigenschaften ohne gutes Handling und Stabilität macht einfach keinen Sinn, zuerst muss man aufsteigen, um in der Lage zu sein Höhengewinn in Distanz umzuwandeln.

Der Combat 13.5 wurde erfolgreich in Deutschland auf dem DHV Fahrzeug getestet, mit überraschend niedrigen Pitch-Einstellungen. Geringer als unsere anderen Drachen und mit mehr Auftriebsmoment als bei jedem anderen Gleiter mit Heckflosse zuvor. Der Gleiter wurde mit einer Flosse getestet und es wird keine Option ohne diese geben.

Der Combat 13.5 wird keinen der derzeit erhältlichen Gleiter ersetzen – der 13.2 und 13.7 werden in Produktion bleiben. Der Combat 13.5 ergänzt die bestehende Combat 09 Produktionsserie, um den Piloten die Möglichkeit zu geben, einen Drachen entsprechend ihren Vorzügen und ihres Gewichtes wählen zu können.